Menü schließen

Reparatur auf den Punkt gebracht - Spot-Repair

Spot-Repair ist eine Smart-Repair Reparaturmethode für die Beseitigung von Lackschäden an Fahrzeugen. Bei der professionellen Spot-Repair-Methode bleibt die Lackreparatur auf die Schadstelle begrenzt. Dabei werden kleine bis mittlere Beschädigungen des Lackes an der Karosserie punktuell instandgesetzt, also die direkte Schadenstelle. Es handelt sich um eine sogenannte „Punktausbesserung“ oder Teilreparatur. Im Zuge dieser Ausbesserungsmaßnahme kann eine Beseitigung des Schadens meist ohne Demontage des betreffenden Fahrzeugteils durchgeführt werden. Sie findet in der Regel direkt an der Karosserie statt.

Grundsätzlich wird mit der Spot-Repair-Methode also nicht das komplette beschädigte Autoteil lackiert. Sie ist nicht mit einer konventionellen Lackierung zu vergleichen. Daher bezeichnet man eine Spot-Lackierung auch als Beilackierung.

Reparatur kritischer Stellen am Fahrzeug

Kritisch ist lediglich die Übergangsstelle von altem zum neuen aufgebrachten Lack. Durch Polieren lassen sich die Bereiche aber regelmäßig gut angleichen. Ziel ist es mit viel handwerklichem Geschick und Erfahrung die Farbübergänge nicht mehr sichtbar werden zu lassen. Eine größtmögliche Annäherung an die Originalfarbe gewährleisten hierzu spezielle Lack-Mischsysteme.

Die Spot-Repair-Reparaturmethode ist insgesamt sehr kostengünstig. Allerdings hat diese Methode auch ihre räumlichen Grenzen. In der Regel darf die Beschädigung die Größe einer Handfläche (ca. Umfang einer DIN A 5 Seite) nicht überschreiten. Zusammenfassen kann man feststellen, dass der Einsatz von Spot-Repair, neben Zeit- und Geldersparnis, aufgrund des geringeren Materialverbrauchs, auch als eine umweltfreundliche Reparaturvorgehensweise zertifiziert werden kann. Charmant für den Kunden ist zudem auch die Möglichkeit, je nach Schadensgröße, diese Dienstleistung mobil durchgeführt zu bekommen. Einsetzbar ist die Maßnahme bei allen Fahrzeugen, ganz gleich welchen Alters oder welchen Zustandes.